WORK IS NOT A KINDERSPIEL – Der Podcast

WORTKONFETTI gibt´s jetzt auch als Podcast-Stimme: Zusammen mit Katarina sinniere ich über den Alltag mit Kleinkind und eigenem kleinen Unternehmen. Wir stellen uns Fragen, auf die wir am Ende nicht immer eine Antwort finden. Manchmal aber schon. Wir bauen uns auf, wenn ein krankes Kind mal wieder die ToDo-Liste zerschießt oder der Bürovormittags nicht für die Fertigstellung eines Auftrags gereicht hat. Wir geben Buchtipps und stöhnen gemeinsam über gescheiterte DIY-Projekte. Und laden Euch ein, zuzuhören und mitzumischen!

#4 Mach doch mal Mittagspause

Mittagspause – wer sie hat, hat es gut. Als Selbständige/r liegt es im eigenen Ermessen, ob man sie sich nimmt und wie lange sie dauert. Aber die noch schwierigere Frage für Eltern: Was genau mache ich in der Zeit zwischen Job und Kita?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wir erzählen in dieser Folge, was wir in der Mittagszeit so machen, sinnieren über die Mittagspausen-Routinen großer Medienunternehmen und stellen fest, dass Essen am Laptop ein fauler Kompromiss ist.

 

#3 – Teilzeit ist nicht die Hälfte von Vollzeit

Es ist DIE große Herausforderung von Teilzeit arbeitenden Eltern schlechthin: Den Stift fallen lassen zu müssen, wenn es die Uhr verlangt, ohne dabei Frust zu schieben. Wie wenig vier bis fünf Stunden am Tag sind und warum das Einrichten eines Druckers oder die DSGVO Selbständige in Teilzeit den letzten Nerv rauben, darüber sprechen wir in dieser Folge.

Wir vergleichen, ob wenige volle Arbeitstage pro Woche besser sind als fünf halbe Tage, überlegen, ob Brückentage Familienzeit sind und beschließen, dass Friseurbesuche morgens um 9 auch mal vollkommen in Ordnung sind.

#2 – Spielen nervt

Lego aufm Fußboden, Rollenspiele in der Kinderküche und Butzenbauen im Gestrüpp: Kinder lieben es, den ganzen Tag zu spielen. Wir nicht.

Woran wir beim freien Spiel verzweifeln, warum Sandra Montessori einfach nicht hinbekommt und welche Spiele-Apps Katarina auf ihrem iPad hat, erzählen wir in dieser Podcastfolge. Außerdem: Ein Loblied auf Oma und Opa sowie ein paar Worte, was wir beruflich machen.

#1 – Pilot

In dieser ersten Folge tun wir das, was Höflichkeit und Logik verlangen: Wir erzählen mehr darüber, was wir vorhaben. Kurz und knackig, weil wir ja aus Erfahrung wissen: Eltern haben wenig Zeit.