Gestrandet in Bremen mit einem Sack voller Erinnerungen | Borkum-Konfetti #4

Es ist Dienstagmorgen und ich wische mir Tränen aus den Augenwinkeln – denn ich habe noch immer etwas vom feinen Borkumer Sand darin. Ein bißchen Wehmut mischt sich aber auch hinein, schließlich waren die letzten sechs Tage wirklich ein ganz besonderes Erlebnis. Katja und ich haben lange darauf hingearbeitet, viele Ideen ausgebrütet, während unserer zwei Vorbereitungstage auf der Insel gespannt auf den Workshop gewartet… und gestern nun sind wir rundum zufrieden und erschöpft in die Kissen gefallen.

Bloggen mit Herz war ein großer Erfolg!

So haben es uns die Teilnehmer_innen widergespiegelt und so empfinden wir es auch selbst. Angefangen beim spätsommerlichen Wetter über das kollegiale Miteinander der Gruppe und die großen Portionen Herzblut bis hin zum einfallsreichen Team der Jugendherberge – all das hat einen Teil dazu beigetragen. Und ich glaube, Katja und ich haben unsere Sache als Leitungs-Duo auch nicht schlecht gemacht. In diesem Sinne: Freut Euch auf die nächsten zwei, drei Wochen, in denen es hier immer mal wieder Geschichten von der Insel Borkum geben wird: eine Ode an den Kutterteller, eine derbe Jacke im Praxistest, ein Werder Bremen-Fan im Watt, hochprozentige Verarbeitung von Sanddorn, fliegende Milchbuden und natürlich Impressionen vom Workshop-Wochenende… das und vieles mehr. Inlusive eines Haufen nordisch-frischer Bilder, versteht sich.

borkum 1 borkum 2Ihr möchtet schon mal wissen, wer alles dabei war? Na, dann klickt Euch doch mal durch:

Life is banalogue | Pralinenwahnsinn | Kerstins Speisekammer | Liebesseelig | Frl. Weiss | 5 hearts | Bunt gestreift & hüpfig |Mita und Manani | Irgendwie woanders | Binedoro | Travel and Lipstick | Frl. Shafi | Chris 87 | Hauptsache Meer

 

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

14 thoughts on “Gestrandet in Bremen mit einem Sack voller Erinnerungen | Borkum-Konfetti #4

  1. Ich freue mich auf die Berichte, meine Liebe! Vor allem, weil ich weiß, was da so Tolles dabei ist <3

    Es war mir eine Ehre, ein Teil unseres Teams zu sein 🙂 Immer wieder gern!

    Alles Liebe und einen tollen Start in die Woche, die für uns etwas verspätet beginnt….

    Katja

    1. Ja, der Start in den Alltag war heute doch ungewöhnlich beschwerlich: Sand in den Schuhen, Sehnsucht im Herzen und Schlafmangel unter den Augen. Aber das war es wert!

      :-*

  2. Dass ihr eure Sache gut gemacht habt, möchte ich hier gerne bestätigen – vielen vielen Dank für ein großartiges Wochenende! Das Tolle am Internet ist ja: Auch wenn wir jetzt wieder in alle Teile Deutschlands verstreut sind, können wir uns trotzdem noch weiter regelmäßig lesen und in Kontakt bleiben. Das finde ich großartig!

    Ich freue mich auf die nächsten Berichte ! 🙂

    Liebe Grüße
    Nele

    1. Ja, genau DAS mag ich so am digitalen Dasein: Die unkomplizierte Vernetzung und das Immer-wieder-übereinander-Stolpern. Ich hoffe, wir stolpern noch ganz oft übereinander, Nele!

      Liebe Grüße und bis bald!

  3. Ich bin gespannt auf deine Berichte und wie du es als Organisatorin erlebt hast 🙂 ich finde es toll mit welch einem strahlen du durchs Leben gehst. Dein Lachen ist wirklich ansteckend! Ich hoffe noch viel von dir zulesen. LG Julia

    1. Das hat mir mein Name wohl irgendwie in die Wiege gelegt?!
      Fleißig geschrieben wird natürlich weiterhin. Meine Berichte zum Wochenende werden zwar peu a peu kommen, aber damit geht Euch der Lesestoff auch bestimmt nicht aus. Dass ich durch den Workshop Deinen Blog kennengelernt habe, freut mich sehr. Wäre ein Jammer gewesen, niemals über ihn zu stolpern…

      Ganz liebe Grüße, auch an Deinen bessere Hälfte (Ihr seid so ein wunderbar entspanntes Paar)
      Sandra

  4. Liiiiebste Sandra,
    es war So schön !!! Ihr habt das alles ganz wunderbar gemacht und ich danke euch dafür, dass ihr soviel Zeit und Energie und Liebe da reininvestiert habt <3
    ich habe es sehr genossen und es tat einfach unglaublich gut.
    Und ich habe mich super arg gefreut dich mal kennenzulernen – du hast so eine liebevolle, ruhige Art und es ist schön in deiner Nähe zu sein <3 Ganz im ernst !
    knutschi
    Dani

    1. Liebe Dani,

      siehst Du meine geröteten Wangen? So viele Komplimente auf einmal – dankeschön! Uns freut es sehr, Euch ein schöne Erlebnis „geschenkt“ zu haben, denn das war unser Ziel. Du hast die Runde mit Deinem Humor und Charme auch ordentlich aufgemischt – ich danke dem Nachtbus, dass er Dich aus der Ferne heil zu uns gebracht hat! Wir arbeiten bei Twitter gerade an der Entwicklung eines Nordsee-Beamers, damit es nächstes Mal noch schneller geht…

      Sei gedrückt und pass auf Dich auf!
      Sandra

  5. Liebe Sandra,
    das Wochenende mit Euch war ganz wunderbar und ich bin immer noch ein bisschen sprachlos vor Glück – DANKE, vor allem Deine und Katjas unglaublich warme und herzliche Art! Kennst Du das, wenn man sich spontan ein bisschen in Menschen verliebt, einfach, weil sie so toll sind :-)? So geht es mir mit unserem Grüppchen und ich freue mich so, so sehr darüber, dass ich Euch erleben durfte!
    Sei umarmt,
    Sabine

  6. Du & Katja ist ein wenig wie Pfeffer & Salz/ wie Schwarz & Weiß/ wie Luv & Lee und trotzdem EINS.
    Eure Leichtigkeit, uns ein wundervolles Wochenende zu bereiten, war grandios –
    eure Leichtigkeit, mit euren blauweißen Kleidchen durch´s Watt geradezu zu tänzeln –
    eure Leichtigkeit, den nötigen Freiraum zu gewähren & doch uns mit so viel wertvollem Input zu versorgen!
    Ach…deine Art, dich zu kleiden gefällt mir übrigens sehr sehr sehr!
    Tausend Dankeschöööns ruf´ ich aus dem Rheinland in den hohen Norden!
    Liebste Grüße, Britta

    1. Tausend und ein „Sehr gern geschehen“ ruf ich aus Bremen zurück. Ich weiß langsam gar nicht mehr, was ich zu all dem Lob noch sagen soll… Es macht mich sehr glücklich, dass Ihr Euch wohl gefühlt habt und wir Euch als Duo beflügelt haben.

      Danke nochmal für das wunderschöne Foto. Und wenn wir das nächste Mal aufeinandertreffen gehen wir einfach shoppen :-))

      Alles Liebe!
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.