Übernachtung auf Wangerooge zu gewinnen | #malwasanderes

Ich mach heute mal was anders als sonst: Ich schreibe fremd. Heute geht´s nämlich nicht um Sylt, sondern um Wangerooge. Über Wangerooge weiß ich… nichts! Also nahezu nichts. Eins weiß ich nämlich doch: Dass man dort in einem außergewöhnlichen Gebäude mit phänomenalem Ausblick übernachten kann. In diesem hier:

Wangerooge_Luftfoto_2

Was auf dem Foto ein bißchen aussieht wie eine Spielzeughäuschen einer Märklin-Eisenbahnlandschaft ist der historische Westturm von Wangerooge, eines der Wahrzeichen der Insel. Sieben Stockwerke ragen insgesamt ist 56 Meter hoch, von oben genießen Besucher einen wunderschönen Blick aufs Wasser und über das angrenzende Vogelschutzgebiet.

Wangerooge Kühe

Wangerooge #malwasanderes

Und in diesem roten Turm kann man tatsächlich übernachten? Ja, man kann! Im Westturm ist die Jugendherberge von Wangerooge untergebracht. Wer unter 27 ist, zahlt 36 Euro pro Übernachtung, wer älter ist 40 Euro. Ganzjährig wohlgemerkt, es ist also egal, ob ihr in der Hauptsaison oder in der Nebensaison eincheckt. Mit etwas Glück kostet es Euch aber gar nichts, denn es gibt etwas zu gewinnen:

Einen Gutschein im Wert von 100 Euro für einen Aufenthalt in der Jugendherberge Wangerooge.

Es ist Euch überlassen, ob Ihr ihn allein, als Familie oder zu zweit auf den Kopp haut.

2-Kampagne_malwasanderes

Um den Gutschein zu ergattern, müsst Ihr etwas tun, das Euch sicher Spaß macht: An der Foto-Challenge #malwasanderes bei Instagram teilnehmen! Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr in meinem Beitrag auf dem Blog der Jugendherbergen.

Ich habe mich unglaublich gefreut, die Challenge für Euch Nordsee-Liebenden mitauszuhecken. Blöd nur, dass man nie an Sachen teilnehmen kann, die man selbst ausheckt. Mitmachen werde ich aber dennoch, denn das ist ja nicht verboten, oder?

In diesem Sinne: Ich überleg mir schon mal, was mein #malwasanderes wird und drücke Euch Wortkonfetti-Leser_innen beide Daumen, solltet Ihr mitmachen. Toi toi toi!

 

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

One thought on “Übernachtung auf Wangerooge zu gewinnen | #malwasanderes

  1. Ui, da stand ich zuletzt als kleiner Dötz vor und fand den Turm wahnsinnig hoch.
    Das wäre also mal nen Art Kindheitstraumabewältigungstherapie 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.