Chutney im Gefängnis und Musik zwischen Schuhen. Oder auch: BREMENKONFETTI #1

Es gibt eine Sache, die hat mich in den letzten Monaten immer wieder aufs Neue  frustriert: dass mir tolle berichtenswerte Bremer Themen über den Weg laufen, ich aber nicht ausreichend Zeit habe, in größeren Artikeln über sie zu schreiben. Regelmäßig entdecke ich bei Instagram spannende neue Bremer Labels, erfahre von Pop-Up-Stores oder habe Pressemeldungen zu einmaligen Events im Postfach. Ich laufe an neueröffneten Gastronomien vorbei oder höre von Ehrenamtsprojekten, die für das, was sie leisten, noch viel zu unbekannt sind. Früher hätte ich mir Zeit genommen, die Menschen dahinter zu treffen bzw. die Orte zu fotografieren. Heute bin ich berufstätige Mutter. Und schaffe es im besten Fall, von fünf super Sachen eine zu realisieren.

Das nervt mich kollosal. So sehr, dass ich beschlossen habe, dass ein paar Worte zu all den tollen Projekten immer noch besser sind als gar keine.  Deshalb wird es hier jetzt die neue Artikelreihe „Bremenkonfetti“ geben. Voraussichtlich alle zwei Monate liste ich Euch ein paar Neuigkeitenschnipsel aus der Hansestadt auf, und denen ich früher jeweils einen eigenen Beitrag gemacht hätte. Damit sie nicht vollkommen verloren gehen. Heute geht´s los!

BREMENKONFETTI: NEUIGKEITEN UND INFOS, DIE IHR KENNEN SOLLTET

Gröpeling-Schnipsel:  Soziale Manufakturen

Regionale und handgefertigte Produkte genießen – und dabei auch noch Gutes tun. Die Sozialen Manufakturen stellen an verschiedenen Standorten in Bremen unter anderem Konfitüre, Babbeler Tee oder auch Tassen her. Die deutschlandweit einmalige Kooperation ist im Februar entstanden und beschäftigt ausschließlich Menschen der Justizvollzugsanstalt Oslebshausen, der Werkstatt Martinshof und der Gesellschaft für integrative Beschäftigung. Damit entstehen Arbeitsplätze für Strafgefangene, Psychatrieerfahrene und geistig Beeinträchtigte – und je mehr verkauft wird, desto mehr sinnvolle Arbeitsplätze werden geschaffen.

Mehr Infos zu Soziale Manufakturen

START-UP-Schnipsel: Raumperle bietet Euch Platz

Es gibt dutzende Gründe, warum Menschen nach Räumen suchen: Kreativ-Workshops, Informatik-Seminare, Yoga-Kurse, Boho-Hochzeiten. Aber wo finde ich einen geeigneten Veranstaltungsort ohne mich stundenlang durch Google zu klicken? Das Unternehmen Raumperle aus Bremen hat das Problem erkannt und bietet eine Plattform, die die Suche durch verschiedene Filter vereinfacht. Damit sucht man einfach seine Stadt aus, den Anlass und die Personenanzahl – und schon sieht man alle verfügbaren Räume.

Mehr Infos zu Raumperle

FAMILIEN-Schnipsel: Wellcome hilft durchs Wochenbett

Das Baby ist da, die Freude ist groß – die Alltagsumstellung aber ebenso. Wer mit den Herausforderungen, die im Wochenbett so warten, alleine da steht, kann es schwer haben.  Seit Februar hat die Initiative „wellcome“ des SOS-Kinderdorfs Bremen ein noch größeres Angebot, das frischgebackene Eltern durch unbürokratische Hilfe im Alltag entlasten soll.

Mehr Infos zu wellcome Bremen

EVENT-Schnipsel: „Bremer Zine Festival“ macht Druck

Vom 25. bis 27. Mai findet zum ersten Mal das Bremer Zine Festival in der Hochschule für Künste statt. Dort können Künstler ihre Zines zu den unterschiedlichsten Themen ausstellen und auch verkaufen: egal ob spaßig oder politisch, Buch oder Magazin – Hauptsache gedruckt. Was Zine überhaupt sind? „Ein Zine ist ein publiziertes Print-Produkt einer Einzelperson, eines Kollektives oder eines Kleinstverlages. In Zines werden die unterschiedlichsten Themen behandelt: Ob Spaßiges, Politisches, Leidenschaftliches, Literarisches, Lustiges – Hauptsache gedruckt“, so die Organisatoren.

Mehr Infos zum Bremer Zine Festival

EHRENAMTS-Schnipsel: „Bremen spendet“

Wenn jetzt in Euren Bremer Haushalten der Frühjahrsputz ansteht, wird sicher wieder eine Menge aussortiert. Aber warum wegschmeißen, wenn man mit den Sachen noch etwas Gutes tun kann? Das Projekt „Bremen spendet“ hilft Euch dabei. Es wurde von Studenten der Uni Bremen gegründet und bietet einen Spenden-Finder, der zeigt, welche Gegenstände wo gebraucht werden. Klamotten? Ab zum SOS-Kinderdorf. Haushaltswaren? Nimmt ProJob Bremen gerne an. Auch wer für Organisationen bestimmte Spenden sucht, kann hier ein Inserat einstellen.

Hier gehts zum Bremer Spendenfinder

EVENT-Schnipsel: Store Concert in der Nur Manufaktur

Vanessa von der Nur Manufaktur wird nicht müde, sich stets was Neues einfallen zu lassen. Und so lädt sie gemeinsam mit ihren Store-Kumpanen von BLNKS und Wood.You.Love am Ostersamstag zum ersten Store Concert ein. Zwischen Schuhen und Handgefertigtem gibt´s dann für Euch ab 18 Uhr Musik von Michel Ryeson und Bella Just.

Mehr Infos zum Store Concert

 

So wird es also ungefähr künftig aussehen, mein Bremenkonfetti. Kurz und knackig, quick and dirty. Aber wie immer mit großem Herz für Dinge, die Bremen besser und lebendiger machen!

Gute Sache?

13 thoughts on “Chutney im Gefängnis und Musik zwischen Schuhen. Oder auch: BREMENKONFETTI #1

  1. Eine tolle Idee. Mir als Mutter bleibt manchmal gar nicht die Zeit (und Lust) alles so ausführlich zu lesen. Kurz und knackig mag ich daher sehr gerne.

    1. Ja, das erlebe ich bei mir auch immer mehr. Kurze Sachen oder Podcasts für unterwegs. Mehr krieg ich kaum unter.

  2. Definitiv gute Sache. Für mich als Nicht-Bremerin vor allen die Shop und Gastro-Tipps, schließlich machen wir um Sommer während unserer Jugendherbergstour für 4 Tage in Bremen halt 😉

    LG, Steffi

    1. Du machst eine Jugendherbergstour. Das ist ja spannend. Magst Du mir mal eine Mail schreiben, wohin es Euch so verschlägt? Vielleicht ergibt sich eine Story für einen Blobeitrag auf dem Blogd es DJH, für den ich ja auch schreibe…

      Ein Beitrag mit all meinen Gastron-Tipps ist übrigens schon fast fertig. Fehlen nur noch Bilder.

  3. Gute Sache! Als berüfstätige Mutter zweier Kinder kann ich deinen Zeitdruck gut nachempfinden.
    Das Bremenkonfetti ist super und der Ansatz „Anfangen statt Gar-Nicht-Machen“ ist toll und inspirierend!
    Danke!

    Viele Grüße
    Sandra

  4. Richtig gut! Ich bin gerade erst auf Deinen Blog gestoßen und bin total begeistert! Wir haben inzwischen genau das gleiche „Problem“ am Blog: die Ideen sind da, die Zeit fehlt. Deshalb suchen wir schon länger ein etwas anderes Format. Und Deins hier könnte echt eine Inspiration sein! Lieben Dank und Grüsse
    Insa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.