Eyecandy à la Reichenbach

Wenn mein Teller derzeit schon leer bleibt, kann ich mir ja wenigstens schöne Exemplare davon anschauen. Und mir vorstellen, wie kleidsam ein zartes Butterkuchenstück und ein in passender Tasse servierter Friesentee dazu wäre. Oder doch lieber eine wunderbare Waffel mit Johannisbeere-Rahm?Mhmmm…

Wunderbares Porzellan entdeckte ich bei meinem letzten Besuch in Kampen/ Sylt: Die Kollektion „Colour I“ der Porzellanmanufaktur Reichenbach müsste das sein. Leider hatte ich keine Kamera dabei und konnte nur den obigen Handyschnappschuss einfangen.

Aber ist das nicht ein tolles Türkis? Die Hersteller nennen es tatsächlich „türkis – Sylt“. Nun muss ich gestehen, dass ich die Nordsee noch nie in solch einer Farbe hab schimmern sehen, aber da wollen wir mal nicht so streng sein. Ich finde es wunderbar und hätte es am liebsten gleich eingesackt, zuhause auf unseren schweren Holztisch gestellt und frische Waffeln darauf kredenzt. Waffelglück ist für mich ganz eng mit Sylt verbunden. Mindestens eine Waffel pro Aufenthalt – selbst wenn er nur kurz ist – muss sein. Mehr gehen immer. Alternativ ein Milchreis in der Kupferkanne. Obwohl die auch sehr guten Rhabarberkuchen haben. Bei beidem kann man nichts falsch machen.

 

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.