N wie NOON hat Bremen noch was Neues

Na noon, was war denn da gestern los? Tanzende Menschen um 13 Uhr? Mitten in einer nahezu verwaisten Ladenpassage in der Bremer Innenstadt? DJ, Discokugel, fröhliche Gesichter – da stimmt doch was nicht.

Oh doch, da stimmt alles! Gestern wurde nämlich Eröffnung von noon gefeiert, einer neuen Location mit multipler, sympathischer Persönlichkeit. noon ist Café, Co-Working-Place und Veranstaltungsbühne in einem. Saskia und Christian, die einige von Euch vielleicht durch Die Station kennen, wollen dem Dreiklang „Kommunikation – Inspiration – Kooperation“ auf 160 Quadratmeter für zwei Jahre ein Zuhause geben. Soviel kann ich sagen: Die beiden empfingen ihre Gäste – naja, eigentlich kann ich ja nur aus meiner Erfahrung heraus sprechen – also empfingen mich gestern mit so viel guter Laune und einem hinreißenden Lächeln, dass dieses Zuhause von Herzblut geprägt zu sein verspricht. Für den Fall, dass man mal im noon landet und kurzfristig die Orientierung für ein glückliches Leben verloren hat, haben die Hausherren und -damen die goldenen Gebote direkt neben der Kaffeebar aufgehängt. Wer sie beherzigt, wird schnell wieder auf Kurs kommen.

„Arsch hoch“ war gestern wie angedeutet auch Programm, denn um 13 Uhr gab´s ein einstündiges Lunch Beat. Ihr wisst nicht, was das ist? Wusste ich auch nicht. Das Prinzip der „Tanzmittagspause“ kommt aus Schweden und wer mitmacht, sollte ein paar Regeln beachten. Es gibt nämlich ein Lunch Beat-Manifest. Und das liest sich wie folgt:

1st rule: If it’s your first lunch at Lunch Beat, you have to dance.

2nd rule: If it’s your second, third or fourth time lunch at Lunch Beat, you have to dance.

3rd rule: If you are getting too tired to actually dance at Lunch Beat, please have your lunch at some other place.

4th rule: You don’t talk about your job at Lunch Beat.

5th rule: At Lunch Beat everyone present is your dance partner.

6th rule: Any Lunch Beat are to be no longer than 60 minutes long and set during ”lunch time”.

7th rule: Lunch Beat always serve their guest with a 1 Dj-set and 1 take away meal.

8th rule: Water is always served during a Lunch Beat for free.

9th rule: Lunch Beat is a preferably drug free environment.

10th rule: Lunch Beat can be set up anywhere by anyone as long as they are announced as public events, are nonprofit arrangements and are directed by this manifesto.

Alles klar?

Aber auch wenn Ihr nicht in der Mittagspause tanzen möchtet, sondern einfach mal einen Kaffee braucht, einen W-Lan-Platz, eine leckere Stulle oder ein paar nette Menschen, dann probiert das noon doch mal aus. Alles ist möglich!

noon

Loydhof

Wegesende 22

donnerstags bis sonntags 10 Uhr bis 18 Uhr

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

5 thoughts on “N wie NOON hat Bremen noch was Neues

  1. Hallo Sandra,

    ich habe den Blog gerade gefunden- endlich gibt es mal sowas Schönes auch aus Bremen.

    Liebe Grüße von

    Julia

    1. Moin Julia,

      schön, dass Du hergefunden hast! Wäre doch gelacht, wenn es die vielen schönen Seiten von Bremen nicht auch ins Internet schaffen würden 😉

      Herzliche Grüße, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.