BLOGST-Bekanntschaften: Elke träumt sich nach Sylt

Nein, ich habe der lieben Elke von elmasuite kein Geld für den nachfolgenden Beitrag gezahlt. Ohne dass wir uns vorher in irgendeiner Weise abgesprochen haben, flatterte ein Lobgesang auf meine Lieblingsinsel Sylt von ihr in meinen Posteingang. Elke gehört zu den Bloggerinnen, über deren Teilnahme an der der BLOGST 13 ich mich besonders gefreut habe. Denn endlich konnten wir uns einmal persönlich kennenlernen – nachdem ich ihr doch sogar schon mal Urlaubsgrüße 1.0 geschickt hatte. Auf der Konferenz erwähnte Elke, dass es ihren Blog ja erst seit diesem Jahr gibt. Das hat mich umgehauen, denn ich hätte schwören können, sie gehört zu den alten Hasen und ich würde ihr schon viel länger folgen. So kann´s gehen. Auch Elke habe ich gebeten, mir doch ihre persönliche Meer-Geschichte zu erzählen. Und was soll ich sagen? Über eine Sylt-Geschichte freue ich mich natürlich besonders. Viel Spaß beim Lesen!

Liebe Sandra, bei der Frage, woran ich bei dem Stichwort „Am Meer“ denke, denke ich sofort an einen Strandkorb und das Kopfkino schaltet sich ein. Der Strandkorb steht in Rantum auf Sylt, wo wir regelmäßig Kurzurlaube genießen. Die Stille dort und die fantastische Weite der See strahlen eine so unglaubliche Ruhe aus, die die kleinen Sorgen und Nöte des Alltags leicht wegwischt. Für mich der perfekte Ort zum Entspannen und Seele baumeln lassen. Auch in der Vor- oder Nachsaison, wenn es nicht mehr so warm ist, kann ich mir hier einen Strandkorb in Position drehen und entsprechend dick eingemummelt mit einem Lieblingsbuch Platz nehmen, ab und zu den Blick in die Ferne schweifen lassen. Wenn ich daran denke, könnte ich mich sofort hinbekamen.



Da aber die Familie meine Leidenschaft für Ruhe und Lesen nur bedingt teilt, steht ein Besuch in der Drachenhöhle immer mit auf dem Plan. Hier gibt es die verrücksten Drachen, unser größter hat zwei Quadratmeter und geht schon fast in die Richtung Kite Drachen. Leider nutzen wir diese wirklich nur dort. Am Ellenbogen, dem nördlichsten Punkt der Insel, kann man perfekt Drachen steigen lassen. Auf dem Bild seht ihr, wie meine Männer mal einen richtig großen Kite Drachen ausprobieren durften. Ich hatte beim Zusehen schon fast das Gefühl, mit weg zu fliegen, so eine enorme Zugkraft haben die Teile. Vielleicht geht´s im nächsten Urlaub dann auch mal aufs Board und ins Wasser damit. Dabei fällt mir gerade ein, der Sommerurlaub sollte doch mal etwas früher geplant werden, nicht erst nach Ostern 😉 Ob uns das gelingt… Habt ihr schon konkrete Pläne?
Alles Liebe, Elke

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

One thought on “BLOGST-Bekanntschaften: Elke träumt sich nach Sylt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.