Lissabon-Konfetti: Ein Flohmarkt in Alfama mit wunderbarem Ausblick

Lust auf einen Flohmarkt in Lissabon? Dann solltet Ihr Euch den Dienstag und/ oder Samstag Eures Aufenthalts freihalten. An diesen Tagen finden nämlich immer im Stadtteil Alfama ein der bekannte Trödelmarkt „Feira da Laura“ statt. Und zwar direkt am Fuße des Doms auf dem Campo de Santa Clara. Was die Qualität betrifft, so ist von allem etwas dabei: Ramsch und Überflüssiges, aber auch Antiquitäten und Vintage.

Flohmarkt

IMG_0406

IMG_0411

Wenn Ihr irgendwann ganz k.o. vom Stöbern seid, dann müsst Ihr nur wenige Schritte machen, um wieder Energie aufzuladen. Direkt neben dem Flohmarkt gibt es einen kleinen Park, wo viele Bänke zum Sonnen oder Dösen einladen. Außerdem ein wunderbarer Kiosk. Nein, nicht so etwas, was wir unter Kiosk verstehen. In Lissabon findet man viele historische kleine grüne „Kisoke“, die als Bar dienen und rundherum ein paar Stühle und Tische stehen haben. Das ist total nett für eine kleine Buse zwischendurch.

Der Kiosk am Flohmarkt ist das Clara Clara Café. Unglaublich einladend: lauschig unter ein paar Bäumen, mit Blick über Lissabon, selbstgemachter Limonade und „The XX“ im Player. Da hätte ich den ganzen Tag zubringen können.

IMG_0448

IMG_0450

AKTUELLE wäre ich da auch gern. In Bremen ist es nämlich grau grau grau und eher herbstlich. In diesem Sinne. Träumen wir uns doch einfach nach Lissabon! Jetzt. Und dann ist schon fast Wochenende!

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

3 thoughts on “Lissabon-Konfetti: Ein Flohmarkt in Alfama mit wunderbarem Ausblick

    1. Sehr gerne. Freut mich, wenn ich Dich etwas angestachelt hab – in Lissabon kann man bestimmt nicht oft genug sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.