Kathrins vegane Beauty-Einkaufsliste für Frau Wortkonfetti | Vegan in Bremen #5

Trommelwirbel…. I proudly present: Meine Alltagskosmetik in veganer Form. Kathrin hat sich meine Liste angeschaut und vegane Alternativen zusammengestellt. Ich bin total begeistert! Vielleicht ist für Euch auch was dabei? Aber lest erstmal, was Kathrin vorschlägt:

Nun mal die Fakten auf den Tisch. Was empfehle ich Sandra also für ihre tägliche Beauty Routine? Ich habe mich entschlossen der Einfachheit halber zwei Sets zusammenzustellen: Eines für Reinigung und Pflege und eines für die dekorative Kosmetik.

 

Body & Care 

Schützende Tagescreme von Oceanwell. Die volle Kraft der schleswig-holsteinischen Ostsee. Heimische Algen, Meerwasser und Mineralien für  Feuchtigkeit, Frische und eine wunderbar gepflegte Haut. Geeignet für alle Hauttypen, auch „Problemhäutchen“.

Der Konjac Sponge, hergestellt aus der Konjacwurzel, ist ein wunderbar sanftes Peeling, was die Haut reinigt und die Durchblutung anregt.

Seit neustem schwöre ich auf das Shampoo (und den Conditioner) der Marke Rahua. Für die Reinigung des Körpers greife ich meist auf die Duschgele der Eigenmarken von dm oder Rossmann zurück. Beide Firmen testen nicht an Tieren und haben viele vegane Produkte im Sortiment. Ebenso sieht es beim Haarspray aus.

Die Bodymilk Vanilla & Cinnamon von Korres umhüllt den Körper mit einem wohlig-warmen Duft und pflegt sie samtweich in der kalten Jahreszeit.

In Sachen Deo kommt mir nichts gekauftes mehr ins Haus. Ich rühre seit dem Sommer selbst. Easy-peasy, in fünf Minuten gemacht und dazu noch günstig. Die Wirkung ist phänomenal und das ohne Aluminium.
Make Up

WortkonfettiSetMakeUp

In Sachen Foundation halte ich es wie Sandra: Weniger ist mehr. Entweder greife ich zur CC Cream von Lavera  oder zur wasserbasierten Foundation von Studio 78 . Hauchzart, nicht komedogen und in zwei Nuancen erhältlich, die quasi jedem stehen.

Ebenfalls von Studio 78 stammt eine meiner liebsten Mascara. Kein Verklumpen, schön betonte Wimpern und langer Halt. Und das Ganze auch noch rein natürlich.

Bei Lidschatten, Eyelinern und Kajal greife ich gern zu Benecos oder P2 . Letztere bieten mittlerweile sogar Lidschatten mit integriertem Primer an. Ein Produkt weniger und wieder etwas Zeit gespart! Beide Firmen kennzeichnen vegane Produkte deutlich auf ihren Homepages.

Der Cream to Powder Concealer von Alverde lässt späte Abende am PC und zu wenig Schlaf verschwinden. Frische zaubern dazu die Lippenstifte von Beauty Without Cruelty ins Gesicht. Erhältlich in schier unendlichen, pflegenden und langhaftenden Nuancen.

Ihr seht: Vegan kann alles. Drogerie und High End. Bunt und erdig. Matt und Glitzer. Und immer ohne Tierleid 😉

Das hört sich gut an, nicht wahr? Ich habe jedenfalls einige Impulse bekommen, das Thema Tierschutz ganzheitlicher zu denken und mal genauer hinzuschauen. Von den obigen Empfehlungen werde ich sicher nach und nach alles mal ausprobieren. Oceanwell steht ganz oben auf der Liste 😉

Liebe Katrin, herzlichen Dank für Deinen Input. Man merkt  sofort, dass Du mit echter Überzeugung und viel Fachwissen in der Thematik unterwegs bist. Ich freue mich jedenfalls, dass eine Expertin wie Du hier auf dem Blog zu Wort gekommen ist. Ud ich freue mich auf all die anderen spannenden Beiträge, die es auf Deinem eigenem Blog so regelmäßig zu lesen gibt. Weiter so – ich bin ein Fan!

Seid Ihr es auch? Hat Euch das Thema interessiert? Freue mich über Feedback!

Rückblick:

#4: In Frau Wortkonfettis Badezimmer

#3: Vegane Kosmetik – Eine Einführung von Kathrin 

#2: Ich hol mir Hilfe

#1: My private vegan restaurant

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

3 thoughts on “Kathrins vegane Beauty-Einkaufsliste für Frau Wortkonfetti | Vegan in Bremen #5

  1. Super Thema! Ich habe bislang noch keine guten Alternativen für MAC (Lippenstift) und Aveda (Haarwachs) gefunden, deshalb freue ich mich sehr über die hier vorgestellten Firmen und natürlich Kathrins Blog. Toll auch Kathrins Tipp zum DIY-Deo, da werde ich gleich mal auf ihrem Blog weiterstöbern. Korres kann ich auch absolut empfehlen (ich sage nur Myrrhe!) und mir ist in einer Probe neulich auch die Firma PAI für Tagespflege sehr positiv aufgefallen. Herzliche Sonntagsgrüße an die beiden Damen!***

  2. Ein sehr schöner Beitrag 🙂 Rein vegane Naturkosmetik benutze ich selbst noch nicht ganz bewusst, muss ich gestehen. Allerdings finde ich es toll, dass es in dem Bereich mittlerweile immer mehr zu finden ist. Welche Nuance hat die Foundation von Studio 78 Paris? Sie sieht so krass orange aus 😀
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Hallo Nicole, hier Kathrin 😉

      Ich zuckte auch etwas zusammen, als man mir die dunklere Variante der Studio 78 Foundation empfahl. Instinktiv hätte ich zur helleren gegriffen, wie immer. Als sie dann aufgetragen wurde, kam der AHA-Effekt! Sie zaubert einen wunderbar frischen Teint und geht eine schöne Symbiose mit der eigenen Gesichtsfarbe ein. Im Sommer würde ich definitiv dazu raten, die helle Foundation nur als absolute Blasshaut zu verwenden. Im Winter würde ich mischen. So hat man auch in der dunklen Jahreszeit immer einen Hauch von Farbe im Gesicht 😉 Wer ganz blass ist, nimmt die helle. Man kann da herrlich experimentieren.
      Hier der Link zu meiner Quelle: http://www.pure-schoenheit.de/Studio-78-On-se-revitalize-We-revitalize-02-bei-pure-Schoenheit-p-2268-2.html?sessID=kubquarp304krtlh73f459571b9ej0d8

      Liebe Grüße
      Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.