Hochzeitskonfetti – da war ja noch was: Sandra | Bremen

Fünf ehemalige Nordbräute haben Euch hier in der letzten Woche durchs Hochzeits-Schlüsselloch blicken lassen. Nun kommt eine sechste hinzu – und das bin ich selbst. Auch ich möchte Euch an einem besonderen Moment meines großen Tages teilhaben lassen.

Gar nicht so einfach, sich für einen zu entscheiden, denn die frischen Erinnerungen lassen so viele schöne Augenblicke aufleuchten. Es war ein sonniger, liebevoller, emotionaler, anstrengender, wunderbarer Tag, der durch die vielen kleine und große Gesten der Menschen, die ihn mit uns teilten, lebte. Was mich rückblickend glücklich macht, ist vor allem eins: Wann immer ich mich umgeblickt habe, habe ich in fröhliche Gesichter geschaut. Alle haben den Tag genossen – besonders mein (wie ich jetzt ja sagen darf) Mann strahlte mit der Sonne um die Wette. Doch wenn ich bzw. wir uns auf Teufel komm raus für einen emotionalen Höhepunkt entscheiden müssten, so wäre es wohl die drei Minuten nach dem Ja-Wort.

Bildschirmfoto 2014-06-08 um 10.43.21

Ich hatte mir Klaviermusik gewünscht für den Ringwechsel. Genau genommen die Piano-Version von „Applaus Applaus“ der Sportfreunde Stiller. Das hat meine Trauzeugin mit einem der Gäste, der ein fabelhafter Klavierspieler ist, dann auch verabredet. Daher war ich nicht auf Anhieb überrascht, als die ersten Klänge des Liedes dann tatsächlich pünktlich zum Hochzeitskuss durch das Bremer Hochtiedshuus schwebten. Doch plötzlich war da auch Gesang. Live. Ich brauchte einen kurzen Moment um zu begreifen, dass die Frauenstimme echt und persönlich vor Ort ist. Als ich mich umdrehte, sah ich, dass sie zu einer Freundin gehörte.

Das war ein Gänsehautmoment! Weil es überraschend war. Aber vor allem, weil es das Gefühl, in dem wir uns gerade befanden, musikalisch passend einfing. So standen wir dann beieinander und vergaßen einen Moment lang alles um uns herum – auch den Ringwechsel.

Bildschirmfoto 2014-06-09 um 09.54.53

Wie wir erst Stunden später hörten, versuchte der Standesbeamte während des Liedes mehrfach, uns darauf hinzuweisen, dass jetzt die Ringe getauscht werden sollen. Wir haben es nicht mitbekommen. Aber das ist wohl auch gut so! Am Ende landeten sie dann ja noch am Finger und der Tag nahm seinen schönen Lauf.

Heiraten_Bremen

Meine persönlichen Tipps für eine Hochzeit in Bremen und Umzu

So, und abschließend meine persönlichen Empfehlungen für alle Bremer Bräute in spe. Denn eine Hochzeit lebt auch von den richtigen Dienstleistern im Hintergrund. Sind sie auf den Punkt verlässlich und dabei noch unglaublich sympathisch, kann man sich als Paar in Ruhe um den Rest kümmern.

Wie schon erwähnt, fand unsere Trauung auf dem Lür-Kropp-Hof im Hochtiedshuus statt. Wer es nicht so behördlich wie auf dem klassischen Standesamt mag, aber auch keine freie Trauung im Grünen organisieren möchte, findet hier eine Mischung von beidem.

Bildschirmfoto 2014-06-09 um 10.02.34

Gefeiert haben wir auf dem Gut Wahnbek in Rastede. Diese Location kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der nach einer ländlich-entspannten, aber dennoch dem Anlass würdigen Atmosphäre sucht. Das Team vor Ort war fabelhaft und hat uns alle Wünsche erfüllt, bevor wir sie überhaupt haben konnten. Wirklich einmalig!

Bildschirmfoto 2014-06-08 um 10.42.03

Mein Kleid habe ich ziemlich schnell bei Ilse Moden gefunden, die eine gute Auswahl anbieten.

Bildschirmfoto 2014-06-09 um 10.09.38

Als Floristen empfehle ich Floristik Gloede, als Visagistin die wunderbare Femke Schuh, die mir einen strahlend schönen Braut-Look beschert hat und von Beginn an genau wusste, was ich mir vorstelle.

Bildschirmfoto 2014-06-09 um 10.06.23

Fotografisch festgehalten hat unseren Tag Franzi von Flügelschläge. Es war eine Freude mit ihr – das haben uns auch viele der Gäste gesagt. Als Alternative zur klassischen Photoboot-Szene haben wir Valeska und Iris mit ihrem Zeichenfix bei der Hochzeit dabei gehabt. Wie erhofft, hatten die Gäste an der Aktion eine Menge Spaß und viele haben sich ihr ganz persönliches Bild mit nach Hause genommen. Für alle Nordlichter ein echter Geheimtipp in Sachen „Programm“.

zeichenfix

Ich wünsche allen Bremerinnen und Bremern, die gerade ihre Hochzeit planen, viel Spaß beim Ideenschmieden. Der Tag ist leider viel zu schnell vorbei – am liebsten würde ich das Ganze als Generalprobe sehen und nächstes Jahr im Mai nochmal wiederholen. Daher: Genießt alles, so gut Ihr könnt. Und investiert in einen guten Fotografen/ eine gute Fotografin, denn gerade weil alles so schnell vorbei ist, macht es in den Tagen danach umso mehr Freude, siebenundzwanzig Mal und öfter die Bilder durchzuschauen und alles noch einmal Revue passieren zu lassen. So geht es uns jedenfalls!

Alles Liebe!
Sandra

 

About Sandra

Ich schreibe hier über drei Dinge, die mich jeden Tag aufs Neue beschäftigen: meine Heimatstadt Bremen, meine berufliche Selbständigkeit und mein Alltag als Mutter eines Kleinkindes. Was mir am Herzen liegt: Euch anzustiften! Zu Unternehmungen an der Weser, zu Mut im Berufsleben und zu einem humorvoll-offenen Herzen für Eure Kinder. Allen Herausforderungen zum Trotz. Dass es nicht immer einfach ist, Familie und Job zu vereinbaren, darum geht es hier nämlich auch ab und zu.

19 thoughts on “Hochzeitskonfetti – da war ja noch was: Sandra | Bremen

  1. Ooooh, das mit der Ringschale hatte ich gar nicht mitbekommen. Superklasse!

    Und ich bin so gespannt auf die Bilder, meine Liebe! <3

    Es war ein schöner Tag, mit allem Drum und Dran…. hach….!

    Alles Liebe!
    Katja

    1. Ja, ich musste sehr schmunzeln, als ich Deinen Beitrag dazu auf dem Blog las. Da lag unsere schon eine Woche fertig geschnürt im Schlafzimmer.

      Wir beide wissen einfach, wie´s geht 😉

      Ganz liebe Grüße an Euch!

    1. Gut, dass ich den Teller die letzten Wochen immer leer gegessen habe – der Wettergott war echt nett zu mir.

  2. Erstmal: Herzlichem Glückwunsch! Was für ein schöner Bericht und so tolle Fotos!
    Und mit dem Kommentieren klappt es einwandfrei! 🙂
    LG Bine

  3. Hallo Sandra, ich schreibe hier einen „Test-Kommentar“ wegen deiner Nachricht in der Blogst-Gruppe. Die Website hab ich mal absichtlich nicht angegeben, also nur Name und E-Mail. Bin gespannt, obs klappt. Evtl. hat der/die Verfasser/-in der Nachricht nicht weit genug nach unten zum Kommentarfeld gescrollt? Den Text deines Posts hab ich nun gar nicht gelesen, aber die Bilder sind toll! Viele Grüße, Katharina

  4. Hallo Sandra!
    Schöne Bilder und ein super Beitrag? Echt Schade das ich dich nicht live gesehen habe! Live hast du bestimmt noch viel besser ausgesehen, als man auf den Bildern sieht! Vielleicht können wir uns mal Wiedersehen ! Viel Glück euch Beiden und einen ganz besonderen Gruß aus Peine!

    Deine alte Freundin Jasmin

  5. Hach, es freut mich, dass du so einen wunderschönen Tag hattest! 🙂 Und wirklich wundervolle Bilder, die ihr euch sicher noch ganz oft angucken werdet.
    Ganz liebe Grüße!
    Anja

  6. Alles Gute zur Hochzeit wünsche ich dir noch!!!! Wunderschöne Bilder und eine wunderschöne Braut 🙂
    Wir haben eine Strophe von „Applaus, Applaus“ als Außengravur für unsere Eheringe und haben ganz ohne Firlefanz unsere Wohnung zur Hochzeitslocation gemacht 😉

    lg Heike

  7. Dank diesem Post habe ich meine Hochzeitslocation für kommendes Jahr gefunden.
    Vielen Dank dafür!!!!
    Dem Brautpaar alles Liebe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.